FDP Arnsberg

Renate Niemand

Gemeinsame Anfrage von Grünen und Liberalen

Geht die Digitalisierung am Stadtarchiv vorbei?

Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und FDP im Rat der Stadt Arnsberg bitten in einer Anfrage an Bürgermeister Bittner um Auskunft über den geplanten Umzug des Stadtarchivs in die alten Güterschuppen am Bahnhof Neheim-Hüsten. Dort soll nach den Plänen der Verwaltung ein dauerhaftes Zwischen- und Endlager errichtet werden. Dabei bitten sie um Beantwortung folgender Fragen:

1. Warum soll entgegen der ursprünglichen Planung das Archiv aus dem Rathaus ausgelagert werden?
2. Wie groß ist der Raumbedarf, wieviel Raum bleibt für anderweitige Nutzungen, z.B. um den ÖPNV attraktiver zu gestalten?
3. Wie hoch sind die Kosten für die Verlagerung, wie hoch sind die laufenden Kosten?
4. Welche Alternativen sind geprüft worden, insbesondere auch hinsichtlich der Digitalisierung des Archivs?

Horst Kloppsteck
Horst Kloppsteck
Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und FDP schlagen vor, modernere Lösungen in Betracht zu ziehen. So könne mittels Mikrofilm und/oder Digitalisierung ein exzellenter Zugriff auf die Informationen gewährleistet werden. Gleichzeitig würden die aufbewahrungspflichtigen Dokumente sicher und preiswert mit Hilfe von Spezialunternehmen ausgelagert. Das Klinikum Hochsauerland wird als Beispiel für eine Institution genannt, die ein solches System im Einsatz habe. Grüne und Liberale regen an, dass die Verwaltung diese Möglichkeit prüft und in den zuständigen Gremien hierüber berichtet.

FDP-Fraktionsvorsitzender dazu: "Wir freuen uns über den gemeinsamen Vorstoß von Grünen und FDP für mehr Digitalisierung."


Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft

Junge Liberale im Hochsauerland


FDP Bezirksverband Westfalen-Süd

FDP Kreisverband Hochsauerland

Liberale Senioren


Das Wetter