FDP Arnsberg

Renate Niemand

Pressemitteilungen vom 10.03.2011:

Schulden ohne Ende?

Zum traditionellen Rollmopsessen der Arnsberger FDP konnte die Vorsitzende Renate Niemand den parlamentarischen Geschäftsführer und Haushaltsexperten der FDP-Bundestagsfraktion Otto Fricke begrüßen. Unter den etwa hundert Gästen waren viele junge Leute, die sich für das anspruchsvolle Thema "Schulden" interessierten.

Gastredner Otto Fricke hatte seinen Vortrag ganz anders aufgebaut als gewohnt und bezog die Anwesenden mit ihrer jeweils eigenen Situation in seine Überlegungen ein. Zahlenkolonnen in Billionenhöhe könne sich niemand vorstellen. Das Ausmaß der Verschuldung werde aber greifbar am Beispiel des Bundes. Wäre ein Privatmann in gleicher Weise verschuldet habe er einen Schuldenberg von vier Jahresnettoeinkommen angehäuft und müsse dafür jährlich allein zwei Monatseinkommen für die Zinsen aufwenden.

Fricke machte deutlich, dass für eine wirkungsvolle Zurückführung der Schuldenlast auf allen Ebenen und zwischen allen Ebenen schnellere Entscheidungen und klarere Verantwortungen bei weniger Beteiligten an den Entscheidungsprozessen erforderlich seien.

Zur aktuellen Diskussion um Neuwahlen in NRW erklärte er: "NRW braucht keine neuen Schulden. NRW braucht Industrie!". Seit Antritt der rot-grünen Minderheitsregierung sei kein großes Projekt mehr vorangebracht worden. Deshalb sehe die FDP in Neuwahlen neue Chancen für NRW.

Die lebhafte Diskussion zeigte, wie sehr dass Thema "Schulden" die Menschen beschäftigt.
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft

Junge Liberale im Hochsauerland


FDP Bezirksverband Westfalen-Süd

FDP Kreisverband Hochsauerland

Liberale Senioren


Das Wetter