FDP Arnsberg

Renate Niemand

Pressemitteilungen vom 05.02.2013:

FDP für Lückenschluss der A 46

Ratsfraktion bringt Resolution für Bau des Abschnitts von Hemer bis Arnsberg ein

Horst Kloppsteck
Horst Kloppsteck
Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Arnsberg hat sich in ihrer jüngsten Sitzung mit dem Lückenschluss der A 46 zwischen Hemer und Arnsberg beschäftigt. Dabei wurde die Bedeutung dieser Verkehrsverbindung für Industrie und Tourismus in Südwestfalen hervorgehoben. Dies gelte insbesondere aufgrund der unzureichenden Eisenbahnverbindungen. Der Leistungsaustausch zwischen dem Märkischen und dem Hochsauerlandkreis würde spürbar verbessert, viele Umwege könnten vermieden und erhebliche Zeitgewinne bei Fahrten in den Süden erreicht werden. Die staugeplagten Orte an der B 7 und der B 63 könnten vom Verkehr entlastet werden.

In einer Resolution, die mit Unterstützung der IHK Arnsberg vorbereitet und einstimmig beschlossen wurde, wird darauf hingewiesen, dass nach 40 Jahren Planung der Abschnitt Menden-Arnsberg durch die Landesregierung planerisch „ruhig gestellt“ wurde. Die Landesregierung wird aufgefordert, den Lückenschluss der A 46 von Hemer bis Arnsberg erneut für den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2015 beim Bund anzumelden. Wie die IHK legen sich auch die Arnsberger Liberalen auf einen Trassenverlauf im Korridor der Variante 15 östlich von Wimbern fest.

„Südwestfalen ist die stärkste Industrieregion in Nordrhein-Westfalen. Das soll so bleiben“, erklärte FDP-Fraktionsvorsitzender Horst Kloppsteck. „Deshalb fordern wir alle Parteien im Rat auf, diese Resolution zu unterstützen.“
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft

Junge Liberale im Hochsauerland


FDP Bezirksverband Westfalen-Süd

FDP Kreisverband Hochsauerland

Liberale Senioren


Das Wetter