FDP Arnsberg

Renate Niemand

Pressemitteilungen vom 07.02.2014:

Renate Niemand bleibt FDP-Vorsitzende

Liberale setzen auf Schuldenabbau und nachvollziehbare Politik

Von links: Horst Kloppsteck, Friedhelm Walter, Renate Niemand, Carlo Cronenberg, Cornelia Schlotmann<br />
Von links: Horst Kloppsteck, Friedhelm Walter, Renate Niemand, Carlo Cronenberg, Cornelia Schlotmann

Der ordentliche Ortsparteitag der Arnsberger FDP im Ratskeller Arnsberg stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Kommunalwahlen. Nach der klaren Entscheidung gegen einen eigenen Bürgermeisterkandidaten war die Diskussion des Wahlprogramms eindeutig Schwerpunkt des Abends.

Deshalb fiel der Rechenschaftsbericht der Ortsvorsitzenden Renate Niemand sowie die weitere Rückschau auf die politische Arbeit des zurückliegenden Jahres auch betont kurz aus. Umso ausführlicher wurde über das neue Wahlprogramm diskutiert. Es wurde am Ende mit einer Vielzahl von Änderungen einstimmig verabschiedet. Kernpunkte sind der Schuldenabbau mit dem Ziel neuer Handlungsfähigkeit. So soll Arnsberg wieder in die Lage versetzt werden, Schulen, Straßen und sonstige Infrastruktur angemessen zu unterhalten. Aber die Liberalen wollen auch die politische Balance halten durch transparente Entscheidungen von Politik, Verwaltung und städtischen Gesellschaften. Der Anschein des Mauschelns müsse von Anfang an vermieden werden.

Bei den Vorstandswahlen zeigte der Parteitag große Geschlossenheit und bestätigte den Vorstand mit breiter Mehrheit. Renate Niemand bleibt Vorsitzende, Horst Kloppsteck Stellvertreter, Friedhelm Walter Schatzmeister, Cornelia Schlotmann und Carlo Cronenberg Beisitzer. Zu Delegierten zum Kreishauptausschuss wurden Horst Kloppsteck, Carlo Cronenberg, Renate Niemand, Ulrich Kahler und Friedhelm Walter gewählt.
Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Mitgliedschaft

Junge Liberale im Hochsauerland


FDP Bezirksverband Westfalen-Süd

FDP Kreisverband Hochsauerland

Liberale Senioren


Das Wetter